Ganz nach „Art“ des Hauses

Neues „Arthotel in der Grünen Zitadelle“ trägt der Kunst Friedensreich Hundertwassers Rechnung

Zentral gelegen, in unmittelbarer Nähe zu Domplatz und Landtag, bietet die Grüne Zitadelle mit ihren bepflanzten Nischen, den beiden schattigen Innenhöfen und einem dort sprudelnden Brunnen eine willkommene Auszeit: „Ist man einmal hier, möchte man eigentlich gar nicht mehr weg. Wir freuen uns, Magdeburgs Gästen in diesem wohl freundlichsten Haus der Stadt eine schöne Zeit zu schenken“, sagen die Hoteliers Hendrik und Stefan Grebe.

Denkt man an die touristischen Attraktionen Magdeburgs, kommt einem zunächst der Magdeburger Dom in den Sinn. Doch das größte und imposanteste Wahrzeichen der Elbestadt hat unlängst Konkurrenz bekommen. Von einem bunten, ungestümen, wunderschönen Architekturkunstwerk, das dem altehrwürdigen Gotteshaus in direkter Nachbarschaft jubelnd entgegen ruft – Die neue Zeit ist da!
Die Grüne Zitadelle von Magdeburg, entworfen als eines der letzten Projekte des Künstlers Friedensreich Hundertwasser, ist der Inbegriff von Lebensfreude. Das Bauwerk in fröhlichem Pink, zeigt tanzende Fenster und goldene Turmkugeln, duftende Blumenwiesen und bauchig-bunte Säulen.
Inmitten dieser Oase für die Sinne hat ein neues Hotel eröffnet: Das Arthotel in der Grünen Zitadelle, ein Drei-Sterne-Superior-Haus, empfängt seit Juli 2013 die Gäste der Stadt.

Bild von Aussenbereich des artHOTEL Magdeburg, Ihrem Hotel in Magdeburg
Aussenansicht des artHOTEL Magdeburg, Ihrem Hotel in Magdeburg

Das Hotel hat nach seiner Schließung im Februar 2013 seine Pforten nun unter neuer Führung und frisch renoviert wiedereröffnet. Mit den Magdeburger Hoteliers Stefan und Hendrik Grebe übernahmen zwei erfahrene Gastronomen das Haus, das zu einem modernen Design-Hotel umgestaltet wurde. Unter dem Namen „Arthotel“ wird es die Gäste der Stadt mit der Schönheit der Hunderwasser-Architektur und serviceorientierter Willkommensatmosphäre verwöhnen.

„Das Hotel hat eine komplette Neugestaltung erfahren“, erzählt Hendrik Grebe. Gemütlichkeit paart sich mit moderner Atmosphäre und geschmackvoller Design-Einrichtung. Das neue, zeitlose Interieur wird dennoch nicht den Ort vergessen machen, an dem die Gäste sich aufhalten. „Wir tragen dem Genie von Friedensreich Hundertwasser auch mit der Einrichtung Rechnung. So gibt es in der Lobby beispielsweise farbenfrohe Patchwork-Möbel auf grünem Rasen, die den farben- und naturliebenden Geist des Künstlers aufnehmen sollen“, sagt Stefan Grebe.

Bild von Aussenbereich des artHOTEL Magdeburg, Ihrem Hotel in Magdeburg
Aussenansicht des artHOTEL Magdeburg, Ihrem Hotel in Magdeburg

41 Zimmer, teilweise mit Balkonen oder Terrassen, in Größen zwischen 18 und 41 Quadratmetern, laden Geschäftsreisende, Paare und natürlich ganze Familien zum Bleiben ein. Jedes Zimmer verfügt über ein persönlich von Hundertwasser geplantes Badezimmer mit bunten Fliesen ganz im Stil des Künstlers. Zum kostenlosen Service des Hauses gehören das Fernsehangebot „Sky“ und die Nutzung des hoteleigenen WLAN-Netzes. Außerdem gibt es noch ein weiteres Bonbon: Wer über unsere Homepage hier bucht, kann über den Zeitraum des Aufenthaltes ein IPAD nutzen - ohne Nutzungsgebühren.

In mondänen Polsterbetten und mit einem ausgefeilten Lichtkonzept in allen Zimmern sollen sich die Gäste wie zu Hause fühlen. „Für uns ist dieser Satz keine Floskel, wir nehmen diesen Anspruch ernst. Darum ist unser Hotel genau so eingerichtet, wie wir uns zu Hause fühlen würden“, sagt Stefan Grebe weiter. Das Frühstück – eines der besten der Stadt – gibt es aufs Zimmer. „Wer möchte, kann es auf dem Balkon oder der Terrasse einnehmen, am Zimmertisch oder einfach im Bett“, laden die Hotelinhaber ein.